✓ Lieferung innerhalb 5 bis 7 Werktagen ✓ Telefonische Beratung für Online-Kunden Fahrrad-Leasing auch für Online-Kunden

Hardtail

Flo
Mountainbike Hardtail
Hardtails sind seit „Urzeiten“ die Spaßmacher im Gelände. Die heutigen Hardtails mit ihrer modernen Geometrie, leicht rollenden Laufräder und effizienten Antriebe vereinen Vielseitigkeit auf allen Cross-Country-Strecken, deiner Hausrunde oder im Alltag.
Filter
Art.Nr. 286823158
Bergamont Revox 3 EQ | blau
799,00 €*
Art.Nr. C31451M10MD
Cannondale Quick CX 4 | black
849,00 €*
Art.Nr. 74KA1474
Ghost Kato Pro 29 | jetblack
849,00 €*

Was ist ein MTB-Hardtail?

Ein MTB Hardtail ist ein Mountainbike, das nur über eine Federung im Bereich des Vorderrads verfügt. Der Begriff "Hardtail" bezieht sich auf die Tatsache, dass das Hinterrad nicht gefedert ist. Ein Hardtail-Mountainbike eignet sich besonders für Anfänger und fortgeschrittene Fahrer, die vor allem auf Straßen und leichten Trails unterwegs sind und eine gute Kontrolle und ein sportliches Fahrgefühl bevorzugen. Es bietet eine gute Balance zwischen Gewicht, Kosten und Leistung und eignet sich für eine Vielzahl von Einsatzbereichen, wie z.B. Cross-Country, Trail-Riding und Marathon-Rennen.

Die Geschichte des Hardtails

Im Laufe der 1970er Jahre begannen einige junge Männer in Kalifornien, USA, auf alten Postfahrrädern mit 26 Zoll Reifen die Berge hinunterzufahren. Was als waghalsiger Stunt begann, entwickelte sich schnell zu einem Sport, der heute Millionen von Menschen auf der ganzen Welt begeistert: das Mountainbiking. Mittlerweile wurden die ursprünglichen 26 Zoll Reifen fast vollständig durch 27,5 und 29 Zoll Laufräder ersetzt. Mountainbikes mit 27,5 Zoll Bereifung eignen sich bereits für Fahrer ab einer Größe von etwa 1,40 Metern und sind besonders beliebt für Wendigkeit und Agilität. 29-Zoll-Laufräder sind etwas laufruhiger und rollen besser über Hindernisse, wodurch sie den höchstmöglichen Fahrkomfort bieten und sich somit für längere Touren eignen. Das Mountainbiking hat sich seit seiner Entstehung in den 1970er Jahren stark weiterentwickelt und bietet heute unzählige Möglichkeiten für Abenteuer und Herausforderungen in der Natur. Es ist ein Sport, der sowohl die körperliche als auch die geistige Fitness fördert und dazu einlädt, die Schönheit der Natur zu genießen.

Was sind die Vorteile eines Hardtails gegenüber einem Fully?

Die Vorteile eines MTB Hardtail im Vergleich zu einem voll-gefederten Mountainbike (Fully) sind: 

  •  Geringeres Gewicht: Ein Hardtail ist in der Regel leichter als ein Fully, da es weniger Federungsteile und Dämpfer hat. Dies kann sich positiv auf die Leistung und die Handhabung des Bikes auswirken. 
  •  Höhere Steifigkeit: Da ein Hardtail nur vorn gefedert ist, ist es in der Regel steifer als ein Fully. Dies kann sich positiv auf die Kraftübertragung und die Kontrolle des Bikes auswirken. 
  •  Niedrigere Kosten: Ein Hardtail ist in der Regel günstiger als ein Fully, da es weniger teure Federungsteile und Dämpfer hat. 
  •  Einfache Wartung: Ein Hardtail hat weniger Federungsteile als ein Fully, was die Wartung einfacher macht und weniger kostet. 
  •  Eignet sich für bestimmte Einsatzbereiche besser: Hardtails eignen sich besonders für Anfänger und fortgeschrittene Fahrer, die vor allem auf Straßen und leichten Trails unterwegs sind und eine gute Kontrolle und ein sportliches Fahrgefühl bevorzugen.

Was ist das Einsatzgebiet eines Mountainbike Hardtails?

Die Wahl zwischen einem Hardtail und Fully hängt im Wesentlichen von den Anforderungen des Terrains und den persönlichen Präferenzen des Fahrers ab. Im Allgemeinen kann man sagen, dass ein Fully besser geeignet ist, wenn das Terrain schwieriger wird. Auf leichten Schotterpisten und Waldwegen hat das Hardtail keine Probleme und übertrifft das vollgefederte Bike schnell. Sobald die Strecke jedoch technisch anspruchsvoller wird, muss der Fahrer des Hardtail MTB aktiver am Rad mitarbeiten und häufiger aus dem Sattel, während das Fully die Unebenheiten durch die Dämpfung ausgleichen kann. Insbesondere beim Downhill und Freeride zeigt sich die zusätzliche Federung deutlich, da das Hinterrad kaum noch den Boden verlässt und somit die Fahrsicherheit und Traktion höher liegen als bei einem Hardtail. Es kommt jedoch auch auf die persönlichen Anforderungen und Präferenzen an. Während Profis das Puristische am Hardtail und die Herausforderung des Trails schätzen, eignet sich das Hardtail für Anfänger als Technikschule.
Persönliche Beratung & Termin­vereinbarung
Landsberg
08191 9373878
Kaufbeuren
08341 9954550
Bad Wörishofen
08247 8800